Freitag, 30. Juni 2017

Carcassonne und die l´Orangerie

Nach Avignon ging es weiter
durch die Camargue...
 
... mit ganz kurzem Stopp am Meer!
 
 
Unser Ziel war aber Carcassonne!
Man kann sich ein Zimmer direkt bei der Festung suchen,
aber mein Mann suchte mal wieder etwas ganz Besonderes aus:
 
 
Ich war total begeistert.
Von außen sah man dieses Schmuckstück nicht,
da es von einer alten Mauer umgeben ist.
 
 
 
Das Haus ist 260 Jahre alt,
die Orangerie wurde "erst" vor 120 Jahren angebaut.
 
 
Inhaber sind Erik und Jeanette.
Ein sehr nettes Ehepaar aus Holland.
Sie haben das Haus ganz liebe- und geschmackvoll
renoviert und eingerichtet!
 
 
Die Festung von Carcassonne erreichten wir in 30 Minuten zu Fuß
 
 
Toll, dass sie erhalten wurde
(sie sollte mal abgerissen werden)
 
 
 
 
 
Nach dem vielen Laufen konnten wir uns in der Orangerie
bedienen und im Pool abkühlen.
Es war eine wundervolle Ruheoase!
 
 
 
Nun war unser Urlaub fast vorüber.
Da wir keine Lust hatten 1100km am Stück
nach Hause zu fahren, machten wir
noch in Beaune halt.
Aber das zeige ich beim nächsten mal!
 
 
 
 

 

Kommentare:

Nicole B. hat gesagt…

Oh wie schön, habe gerade Deine Frankreichreise nachgelesen.
So schön, besonders die Orangerie gefällt mir.
Da könnte ich mir auch gut einen Urlaub vorstellen.
Danke fürs Zeigen und ganz liebe Grüße
Nicole

Efeu wald hat gesagt…

Liebe Biene!
In Carcassonne waren wir auch schon und fanden es total schön! Die Ecke ist eh toll und wir waren in den Pyrännen wandern! Sehr empfehlenswert!
Danke für den tollen Reisebericht!
Schönen Sonntag!
Ulla

Karina Jobst hat gesagt…

Liebe Biene,
hab Dich gerade entdeckt und auch deine Reise nach Carcassonne ♥♥♥
wir waren auch Ende Juni in Carcassonne, ich war von der Stadt begeistert!!!! Leider hatten wir nicht so ein schönes Haus zum Übernachten sondern haben wir auf dem Campingplatz die Nacht verbracht:) Deine Bilder sind wunderschön und dein Blog auch ♥♥♥
ich wünsche Dir einen schönen Tag.
Liebe Grüße
Karina